Vari-Lite VL2600 bei Cypress Hill

 © Fotos (oben und unten rechts) by Tim Wölm, (unten links) by Eitan Miskevich

Vari-Lite VL2600 Profile setzen modernen Kontrapunkt in Stefan Gunkels Old-School-Design für Cypress Hill
2017 feierten die amerikanischen Hip-Hopper Cypress Hill 25-jähriges Bandbestehen. Im September 2018 erschien dann das lang erwartete neue Album „Elephants on Acid“, das B-Real, DJ Muggs und Sen Dog ihrer Fanbase anschließend im Rahmen einer Tournee näher brachten. Im Dezember machte die Tour für sechs Shows in Deutschland Station.

Stefan Gunkel, der Cypress Hill lichttechnisch in Szene setzt, konzipierte ein Old-School-Design mit modernen Momenten. Während ACL Bars und eine Vielzahl an Blindern mit viel stehendem Licht für den Old-School-Look sorgten und das Design insgesamt dominierten, verliehen zehn Vari-Lite VL2600 Profile dem Design Bewegung, viel kräftige Farbe und knackige Beams.

Sechs der neuen VL2600 fanden ihren Platz downstage auf den Bässen, vier weitere upstage auf Kisten vor dem Backdrop platziert, um eine zweite Lichtebene zur Downstage-Kante zu schaffen. „Eigentlich hätte ich gerne noch mehr ACL-Bars oder sogar CS4-Bars verbaut“, gesteht Stefan Gunkel. „Damit erreicht man allerdings irgendwann eine Stromverbrauchsgrenze und auch transportmäßig wird es dann schwierig. Da kam Daniel Frigger vom deutschen Vari-Lite Vertrieb cast auf mich zu und bot mir an, die VL2600 Profile auf der Tour zu testen. Das Angebot habe ich natürlich gerne angenommen.“

Der VL2600 Profile bietet mit seiner State-of-the-Art 550W LED-Engine in Kombination mit der neu designten High-Performance-Optik einen Output von 19.000 Lumen mit 7.200 K. Die optische Einheit überzeugt zudem mit einem extrem hohen Kontrast über den gesamten Zoombereich von 7-48° hinweg.

Das CMY-System des VL2600 kombiniert die beliebte klassische Vari-Lite Farbpalette mit modernen gesättigten Farbtönen. Vervollständigt wird das CMY-System mit einem festen Farbrad und einem stufenlosen CTO-Filter. Zur umfangreichen Ausstattung des VL2600 Profile zählen neben der Farbmischeinheit mit festem Farbrad und CTO-Filter eine Iris, eine rotierbare Blendenschiebereinheit, je ein rotierbares und ein festes Goborad, ein 3-fach Prisma und ein variabler Frost.

Den Test auf der Cypress-Hill-Tour haben die Geräte offenbar bestanden. „Der VL2600 Profile ist ein LED-Movinglight mit einem sehr krassen Output, wie ich finde. Es kommt wirklich verdammt viel Licht heraus. Manchmal muss ich die Geräte sogar etwas herunterziehen, weil sie so viel Power haben. Auch der Zoom ist sehr beeindruckend. Die Gobos nutze ich ebenfalls gerne. Ich bin super zufrieden damit.“

Im Juni kehrt die Band für einige Festival-Shows nach Europa zurück.