Fichtner Tontechnik investiert in MDG theONE


Touringtaugliche Rackversion kombiniert Atmosphere-Haze und Me-Effektnebel
Fichtner Tontechnik aus Tübingen kümmert sich seit 1985 um alles, was mit Klang zu 
tun hat – und setzt es mit innovativem Lichtdesign gekonnt in Szene. Dabei vertraut Inhaber Sebastian Fichtner stets auf hochwertiges und zuverlässiges Equipment. Als erstes Veranstaltungstechnik-Unternehmen in Deutschland investierte Fichtner Tontechnik Ende 2017 in zwei MDG theONE voll digitale, Dual-Mode Nebel-/Dunst-Maschinen.

theONE ist die weltweit erste Lösung, die ein geschlossenes System aus Effektnebelmaschine und atmosphärischer Nebeldunstmaschine in einem robusten, touringtauglichen Gehäuse vereint, das gleichzeitig noch Platz für das komplette Verbrauchsmaterial bietet. Auch ein extern einstellbarer, schwenkbarer Ventilator ist integriert. Das Gerät ist netzwerkfähig und kann problemlos in jedes bestehende Artnet-Netzwerk eingebunden werden. Per DMX/RDM lassen sich die Modi umschalten und die Ausstoßmenge stufenlos regeln. Um einen unterbrechungsfreien dauerhaften Betrieb von Dunst/Nebel zu ermöglichen, füllt theONE den internen Fluidtank automatisch aus einem externen 20L Fluidkanister nach. Dieser kann so auch im laufenden Non-Stop-Betrieb gewechselt werden.

„Unsere Firma setzt bereits seit 1999 auf MDG Produkte – bisher ohne Ausfälle“, sagt Thomas Junger von Fichtner Tontechnik. „Seitdem haben wir kein anderes Produkt gefunden, das auch nur annähernd an die MDG Hazer herankommt. Die theONE mit ihrer Kombination aus Haze und Effektnebel ist schnell auf- und abgebaut und dabei super einfach im Handling.“

theONE Touring-Rack
Fichtner Tontechnik entschied sich für die Rackversion von theONE. Das theONE Touring-Cradle bietet Platz für den theONE Generator, den Integral Touring Ventilator, ein praktisches Werkzeugfach, den 20 L Fluidkanister sowie zwei 10 kg CO2- oder N2-Gasflaschen. So ist alles an seinem Platz und schnellstmöglich einsatzbereit. Der Rahmen ist rollbar, stapelbar und passt ins Standard Truck-/ Container-Maß.

Spielfertige Lösung für weltweites Touring
Damit eignet sich theONE vor allem für große Tournee-Produktionen. Doch auch im Outdoor-Bereich leistet die Maschine gute Dienste. Der Haze-Output der theONE ist noch höher als der der beliebten MDG ATMe Atmosphere. Im Outdoor-Einsatz lassen sich mit theONE effektiv mehr Nebeleffekte erzeugen. Wird zum Beispiel Haze benötigt, dieser aber durch Windeinflüsse zu schnell verweht, besteht mit theONE die Möglichkeit anstelle von Haze Effektnebel zu verwenden, und diesen mit dem integrierten Ventilator zu verteilen.

Entworfen für große Touringanwendungen, punktet theONE als spielfertige Lösung, die Auf- und Abbauzeiten extrem reduziert. Ausladen, Stecker rein, fertig. Als rock'n'roll-taugliche Lösung lässt sich die Rackversion der MDG theONE natürlich auch problemlos riggen.

Durch Universalnetzteil (100-250VAC, 50/60Hz) mit automatischer Spannungserkennung und CE-Zertifikat sowie CSA- und UL-Prüfzeugnissen ist MDG theONE perfekt für die globale Nutzung geeignet.

Neben zwei Geräten vom Typ theONE hat Fichtner Tontechnik auch MDG Atmosphere Touring (HO),  ATM/APS und ATMe Haze- sowie MDG Ultra MAX Effektnebel-Generatoren im Bestand.

Nebel- und Haze-Generatoren von MDG werden in Deutschland exklusiv von cast vertrieben.