Modular Rigging System von Doughty für LAUTundHELL


Fotos: ©LAUTundHELL

Die LAUTundHELL GmbH (www.LAUTundHELL.de) aus dem oberbayerischen Weyarn ist ein Veranstaltungstechnik-Dienstleister für die Gewerke Licht, Ton, Video und Bühnenbau. Kunden aus verschiedensten Branchen tragen vielfältige kreative Aufgaben an das Unternehmen um Geschäftsführer Florian Penzberger heran. Für die Umsetzung seiner Ideen vertraut Penzberger seit einiger Zeit auf das Modular Rigging System von Doughty. Da LAUTundHELL schon seit einigen Jahren mit der cast C. ADOLPH & RST Distribution GmbH zusammenarbeitet und unter anderem zwei cast ARCstages II besitzt, wandte sich Penzberger für das Modular Rigging System erneut an den Hagener Vertrieb für professionelle Licht- und Bühnentechnik.

Das Modular Rigging System besteht aus Aluminiumrohr (48,3 x 3 mm) mit konischem Verbindungssystem. Es stehen zwei Bauserien zur Verfügung: die einfachen Droparms und das Leiterrahmensystem. Das Droparmsystem kann mittels Traversenschelle an einer vorhandenen Konstruktion angebracht werden. Den Abschluss bildet jeweils ein 45 Zentimeter breites T-Modul zur Aufnahme von Scheinwerfern oder ähnlichen Lasten. Die 80 Zentimeter breiten Leiterrahmen funktionieren ähnlich, sind jedoch für größere Scheinwerfer ausgelegt. Das zusammengebaute System kann wahlweise mit Bodenplatten aufgestellt oder wie das Droparm-System mittels Traversenschellen abgehängt werden. Alternativ stehen auch Lösungen zum Abhängen mittels Ringöse oder Seilhalter zur Verfügung. Beide Systeme können beliebig erweitert werden und sind wahlweise in der Ausführung Aluminium poliert oder schwarz pulverbeschichtet erhältlich. Die max. Systembelastung liegt bei 100 kg SWL. Alle Module verfügen über eine Möglichkeit zur Anbringung von Sicherungsseilen.

„Das Doughty Modular Rigging System ist eine elegante und sichere Art, Droparms in allen Formen modular zu bauen und so ein schönes Bühnenbild zu kreieren“, bestätigt Florian Penzberger. „Daher legen wir unseren Kunden dieses Tool für ihre kreativen Anwendungen ans Herz und nutzen es selbst gerne für unsere Set-Designs. Im Gegensatz zu herkömmlichen Alu-Pipes kann mit dem MRS bewusst auf Layher- bzw. Alu-Schellen verzichtet werden. Kreative Gestaltung ist so mit geringem Zeitaufwand machbar.“

LAUTundHELL hat das Modular Rigging System bereits bei einer Vielzahl von ganz unterschiedlichen Projekten erfolgreich eingesetzt. So fand es schon als komplexe Bühnendekoration bei Konzerten, in TV-Studios, bei VIP-Hochzeiten, After-Show-Events und bei kompakten Aufbauten wie dem Bergseefest am Spitzingsee zum Einsatz.

„Ideen gibt es viele. Das MRS ist so flexibel und so einfach in der Handhabung, dass wir mit Sicherheit noch viele schöne Konstruktionen damit realisieren werden“, sagt Penzberger abschließend.