BTT 2018


Als eines der langjährigsten Mitglieder der DTHG war es für cast weit mehr als Ehrensache, im 111. Jubiläumsjahr an der 59. Bühnentechnischen Tagung vom 13. bis 15. Juni 2018 in Dresden als Aussteller teilzunehmen.

Wie bereits in den Vorjahren schätzt das Hagener Unternehmen die Besucherqualität als „seh hoch“ ein. „Das Schöne und Einzigartige an der BTT ist, dass sie sich weniger wie eine Messe oder ein Kongress, sondern vielmehr wie ein Familientreffen anfühlt“, sagt Torsten Simsch Produktmanager Bühnentechnik bei cast. „Wir schätzen die Gelegenheit sehr, in Ruhe mit den Kunden zu sprechen und sich über anstehende Projekte oder allgemeine Marktentwicklungen auszutauschen. Auch das Kongressprogramm und die Vorträge im Anatomischen Theater waren sehr interessant und, soweit ich das beurteilen kann, auch sehr gut besucht. An den zahlreichen Round Tables ist überdies intensiv gearbeitet worden.“

In seinem ebenfalls gut angenommenen Vortrag widmete sich Daniel Frigger, Produktmanager Vari*Lite und Showline bei cast, mit dem Thema „Bühnenlicht im Theater – Bald nur noch LED? Vorteile einer Umstellung und Grenzen der Machbarkeit“ einer hochaktuellen Entwicklung, die in Theaterkreisen verständlicherweise für viel Aufregung sorgt.

An Lichttechnik zeigte das Unternehmen entsprechend moderne LED-Beleuchtungstechnik. Gerade der kürzlich vorgestellte Vari*Lite VL2600 Profile fand viel Anklang und wurde häufig vorgeführt. Der mit LED-Engine aktualisierte und weiterentwickelte VL1100 LED war ein weiteres Highlight am cast-Stand. Selbstverständlich besteht auch jenseits der Messe die Möglichkeit, Vorführtermine zu vereinbaren. Interessenten wenden sich bitte an das Team Licht unter der Rufnummer: 02331 69150-22.

Daneben zeigte cast Ausschnitte aus seinem extrem breiten Bühnentechnik-Portfolio. Von Drehtellern und Seilen bis hin zu Rädern und Rollen war alles vertreten. „Auch unsere neuen fiRSTstage Anschlagschellen, die wir als eigene Serie in europäischer Fertigung produzieren, stießen auf sehr viel Interesse“, fährt Simsch fort. „Hier ist es uns gelungen, hohe Fertigungsqualität zu einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis anzubieten. Das sprach viele Fachbesucher an.“